☕ Häschen-Brötchen...

...sind nicht nur niedlich sondern auch sehr lecker!


Das erste Mal in Facebook gesehen und dann nach dem Rezept gesucht und nachgebacken. Die Herausforderung hierbei ist eher die Gestaltung.



Erst einmal die Zutaten:
  • 30 gr Butter
  • 250 gr Schmand
  • 60 ml Wasser
  • 380 gr Mehl
  • 2 EL Zucker
  • 1 Päckchen Trockenhefe
  • 1 TL Salz
  • 1 Ei
  • Öl nach Belieben

Die Butter mit dem Schmand und dem Wasser in eine Pfanne geben und dann kurz einheizen ohne die Masse zum Kochen zu bringen. Anschließend wieder abkühlen lassen.

Das Mehl mit dem Zucker, der Trockenhefe und dem Salz vermischen. Anschließend das Ei sowie Öl nach Belieben (ich habe einen Schwapp Olivenöl genommen) zugeben und mit dem Knethaken kräftig verkneten.

Die Masse abgedeckt an einem warmen Ort stehen und gehen lassen, bis sie sich verdoppelt hat. Aus dieser Endmasse habe ich mehrere kleine Teilchen in meinen Handflächen geformt und auf dem Backblech mit ausreichend Abstand zueinander gesetzt. 

Die Augen und Nasen habe ich mit einem Schaschlik-Stäbchen gestochen. Den Mund  mit dem Scallop-Tool.

Die Marienkäferchen (linkes Bild - links) haben ihre Punkte mit dem Cone-Tool verpasst bekommen. Mit Hilfe des Blade-Tools habe ich Kopf von Körper "getrennt" und die Flügel-Mittellinie eingefügt. Bei den Pandas (linkes Bild - rechts) kamen noch Ohren und Schwänzchen mit dem Scallop-Tool dazu und waren an diesem Punkt schon fertig. Bei den Häschen (rechtes Bild) habe ich mit einer Schere zwei V für die Öhrchen in den Teig geschnitten und ein pauschiges Schwänzchen mit dem Comb-Tool eingedrückt.

An sich sind dadurch über 20 individuelle Mini-Brötchen entstanden, die nach etwa 10 Minuten bei 190 °C Ober-/Unterhitze lecker goldig gebacken waren.

Alle waren begeistert. Na gut...durch die aufgehende Hefe haben sich alle Tierchen arg verändert. Aber die kleinen und großen Kinder fanden es super!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen