☕ Schokokuchen zum Schwieger-Muttertag...

...der natürlich am gleichen Tag gewesen ist, wie von meiner Mama. Da meine Schwiegermama aber kein großer Kuchen-Fan ist, habe ich extra eine 16ner-Form ausgesucht.

Aber es war einer dieser Tage, an dem ich wohl nicht richtig denken konnte. Daher habe ich vollkommen falsch angesetzt. Erst nach dem freihändigen Ausschneiden des Randes ist mir aufgefallen, dass ich einen Kuchen in einer individuellen Größe fabriziert habe, der nicht mit meinem verstellbaren Rand (Minimum 16ner Form) zu kombinieren war. Zudem ist Frei Hand keine gute Idee. Ich hatte nur keine Form, die ich als Vorlage nehmen konnte. Wie gesagt...falscher Ansatz.


Dudum...also nichts da mit Füllung. Ich war in diesem Moment so deprimiert, dass ich nicht mehr wusste wo oben und unten war. Da kam mir zum Glück mein Schatz zur Hilfe. Eine feste Umarmung und ein paar liebevolle Worte und schon habe ich mir etwas Neues ausgedacht. An sich habe ich den Teig mit drei verschieden großen Kreisformen ausgestochen und diese dann zusammengesetzt. Der größte untere sowie der kleinste obere Kreis sind vollständig geblieben. Den mittleren Kreis habe ich nochmal ausgestochen und dann das Loch mit der übrigen Himbeer-Mascarpone-Füllung gestopft. So saßen auch alle drei Stockwerke aufeinander fest. Eine einzelne Ausnahme hatte vier Stockwerke.


  
Eigentlich wollte ich die Mini-Törtchen noch kunstvoll eindecken, aber ich habe den krümeligen Rand nicht "glattschmieren" können. So blieb es bei der reinen Ummantelung mit Zartbitter-Ganache.

Weil mir das natürlich nicht gereicht habt, habe ich noch einmal Glasur gemischt und mit einer Spritztülle die Minis verziert. Auch leichter gesagt als getan. Irgendwie wollte auf der krümeligen Oberfläche nichts halten. Zuletzt noch ein paar kleine Blümchen aus Blütenpaste, die ich noch flink ausgestochen habe. Dann noch die Kerzen oben auf, weil es tatsächlich auch Schwiegermamas Geburtstag war und schon haben die Minis etwas her gemacht.

  
Nicht so wunderschön, wie zuerst von mir gedacht, aber aus der Not ist doch noch etwas geworden. Dann zack die Minis auf ein Board arrangiert und dann angezündet präsentiert. Ein kleines Bildchen vom Anschnitt eines Minis ist auch dabei. Geschmeckt haben sie sehr gut. Sie kamen auch bei allen sehr gut an =)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen