☕ Zweifarbige Cupcakes für die Philharmonie...

...oder eher das Geburtstagskind, das dort arbeitet.


Das Rezept dafür kommt von Laura und ihrem tollen Blog Himbeermarmelade. Da es sich bei mir aber nicht um einen Kindergeburtstag gehandelt hat, habe ich es zweifarbig gehalten. Um die Grundfarben der Jenaer Philharmonie einzufangen, habe ich daher auf die Farbe "Teig" und "Rot" gesetzt.


Aber erst einmal zu den Zutaten für 12 große oder 15 mittelgroße Cupcakes:
  • 175 gr Butter
  • 400 gr Zucker
  • 3 Eier
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 500 gr Mehl
  • 1,5 TL Backpulver
  • 1 Prise Salz
  • 250 ml Milch
  • Gelfarbe Rot

Den Ofen kann man schon einmal auf 175 °C Ober-/Unterhitze vorheizen.
Zuerst die Butter mit dem Zucker luftig aufschlagen und die Eier nach und nach zugeben. Den Vanillezucker anschließend homogen einrühren. Das Mehl mit dem Backpulver und Salz mischen und mit der Milch (auch laktosefrei möglich) zur Teigmasse zugeben und gründlich rühren.

Den fertigen Teig habe ich geteilt und die zweite Schüssel dann mit roter Gelfarbe eingefärbt, bis mir die Intensität gefallen hat. Entgegen der flüssigen Lebensmittelfarben verändert sich die Konsistenz des Teiges so kaum. Anschließend habe ich den hellen und roten Teig immer abwechselnd in meine Silikonformen gefüllt. Möglichst voll, damit sich eine schöne Kuppel bilden konnte. Mit einem Holzstab habe ich dann noch leicht gequirlt, aber es ist nicht zwingend notwendig.

Nach etwa 15-25 Minuten auf der mittleren Schiene ist der Teig fertig ausgebacken und kann auskühlen. Das Stürzen ist dank der Antihaftbeschichtung sehr einfach. 


Neben dem Kühlungsprozess kann man nun schon das Frosting angehen. Die Zutaten sind folgende:
  • 225 gr Frischkäse
  • 120 gr Puderzucker
  • 1 TL Vanilla
  • 1 Prise Salz
  • 360 ml Schlagsahne

Den Frischkäse, Puderzucker und Vanilla mischen. Die Sahne mit dem Salz steif schlagen und vorsichtig unter die Creme heben. Anschließend habe ich die Masse in eine große Stern-Spritztülle gefüllt und mich ans Dekorieren der zweifarbigen Cupcakes gemacht. Immer schön von innen ansetzen, nach außen arbeiten und dann auf diesem Grund wieder Stockwerk für Stockwerk nach oben arbeiten. Lässt man in der Mitte ein Loch, sackt gern mal alles nach innen ab und die Spitze fällt ein.

Um dem Ganzen wieder das Thema zu geben, habe ich auf Klarsichtfolie mit Vollmilchschokolade in der kleinsten Rundloch-Spritztülle Notenschlüssel und Noten aufgemalt. Dafür kann man sich eine Vorlage ausdrucken, oder man lässt seiner eigenen Fantasie freien Lauf. Besser ist auch immer ein paar Noten mehr zu machen, weil sie doch auch mal beim Abheben oder Aufsetzen brechen.

12 der schönsten Cupcakes kamen dann in die Transportbox, sind zum Geburtstagskind gewandert und glücklich vertilgt worden. Wegen des Frischkäses und dem Salz ist das Frosting kein bisschen süß, sondern bildet eine harmonische Verbindung zum Teig vom Cupcake.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen