☕ Rotkäppchentorte zur Feier des Tages

Ja, das Rezept ist mal wieder "geklaut". Aber hey, ich lese die anderen Blogs nicht nur, sondern backe nach. Wer will sich da noch beschweren? ^^

Das Rezept zur Rotkäppchentorte ist von Mach das Leben süß. Schaut auch dort mal vorbei.

 


Die Zutaten für den Teig sind folgende:
  • 175 gr Butter
  • 150 gr Zucker
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 3 Eier
  • 200 gr Mehl
  • 2 TL Backpulver
  • 3 gestrichene EL Kakaopulver
  • 1 Glas abgetropfte Schattenmorellen

Erst einmal die weiche Butter mit Zucker und Vanillezucker cremig aufschlagen. Die Eier nacheinander zugeben und die Masse homogen verrühren. Nebenher das Mehl mit Backpulver vermischen, sieben und unterheben. Die Hälfte des Teiges wegnehmen und mit dem Kakaopulver gründlich mischen. Den hellen Teig in die Backform einfüllen, glatt streichen und dann den Schokoladenteig oben auf verteilen. In den Ofen kann der Teig nachdem die abgetropften Kirschen auf dem dunklen Teig verteilt wurden. 

Bei 180°C Ober-/Unterhitze kann das Meisterwerk für etwa 40 Minuten in den Ofen. Dann herausnehmen und auf dem Kuchengitter auskühlen lassen.

Für den Belag braucht man:
  • 250 gr Magerquark
  • 250 gr Mascarpone
  • 50 gr Zucker
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 400 gr Schlagsahne
  • 2 Päckchen Sahnesteif

Während der Kuchen auskühlt, kann der Belag fertig gestellt werden. Hierfür den Magerquark mit Mascarpone, Zucker und Vanillezucker verrühren. Die Schlagsahne mit dem Sahnesteif schön steif schlagen und anschließend unter die Quarkmasse heben. Dann die Masse mit Hilfe eines verstellbaren Tortenrings auf den ausgekühlten Boden auftragen.

Abschließend noch den Guss wie folgt herstellen:
  • aufgefangener Kirschsaft
  • 50 ml Wasser
  • 50 gr Zucker
  • 2 Päckchen roter Tortenguss
Aus dem übrigen Kirschsaft, Wasser, Zucker und Tortengusspulver einen schönen roten Guss herstellen. Laut Anweisung aufkochen und dann etwa eine Minute abkühlen lassen. Danach kann der Guss auf die Quarkmasse gegeben und das Gesamtwerk für 4 Stunden in den Kühlschrank gestellt werden.

Bei uns kam das süße Stück mit in den Garten. Trotz Hitze hatte es sich gut geschlagen und war unglaublich schmackhaft. Um uns abzukühlen ging es in die alte Zinkwanne. Auch Betti fand es super, wollte aber doch lieber nicht schwimmen ^^

1 Kommentar: