☕ Essbare Suppenschalen

Diese essbaren Suppenschalen sollten mit in den Garten und eine tolle Gulaschsuppe umgeben. Ich wollte nicht mehrere runde Brote kaufen und diese aushöhlen, weil so ein Brot wirklich keiner schafft und man nie weiß was man mit dem Inhalt des Brotes machen soll. Daher diese Variante:


Das Rezept geht so:
  • 500 g Weizenmehl
  • 20 g grober Grieß
  • 15 g frische Hefe
  • 10 g Salz
  • 50 g Olivenöl (nativ extra)
  • 320 ml Wasser
Mehl und Grieß mischt man, dann wird die Hefe eingebröselt und alle trockenen Bestandteile gut durchmischen. Dann Wasser, Öl und Salz zugeben und alles zu einem Teig verkneten. Nun darf der Teig aufgehen.

In der Zwischenzeit die 8 Schalen (mittelgroße Müslischalen oder Suppenschalen) oder große Tassen mit Öl einpinseln oder einreiben. Der Teig wird auf der bemehlten Arbeitsfläche durchgeknetet und in gleichgroße Stücke aufgeteilt. Diese kleineren Teigstücke zu Kreisen ausrollen und über die Unterseite der Schalen legen. Ganz leicht andrücken, bei Tassen aber darauf achten, dass man nicht um den Henkel herum den Teig zu fest andrückt, weil man sonst die Tasse nicht heraus bekommt. 

Den Teig noch einmal ein paar Minuten gehen lassen und den Backofen auf 250°C vorheizen. Die Schüsseln oder Tassen mit der Öffnung nach unten auf ein Backblech stellen und in etwa 20 Minuten goldbraun backen.

Außerhalb des Ofens den Suppenschalen eine Abkühlung gönnen und dann mit einer schmalen Klinge herauslösen.

Dann einfach Suppe einfüllen und genießen. Wir werden das auf jeden Fall nochmal machen, auch wenn diesmal einige Fehler dazu führten, dass kleine Löcher entstanden sind und so die Suppe herauslief...ansonsten aber auch geschmacklich ein tolle Ergänzung zu herzhafter Suppe.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen