☕ How to make Cakepops

Wir backen Cake Pops im Cake Pop Maker und das geht ganz einfach, schnell und macht auch noch Spaß!

Das Grundrezept:

100g Zucker
3 Eier
150g Butter
180g Mehl 
1,5 TL Backpulver

Variationen:
  • Kakao + Schokotropfen
  • Butter-Vanille-Aroma + Schokotröpfchen
  • Bitter-Mandel-Aroma + gehackte Mandeln
  • Kakao + gehackte Walnüsse
  • Etwas Zitronensaft/Zitronensäure/Zitronenabrieb oder Orangenschalen
  • Gefüllt mit Marmelade, Nougat, Nüssen
Zubereitung:

Eier, Zucker und weiche Butter dick cremig aufschlagen. Dafür mit dem Handrührgerät ruhig 5 Minuten rühren. Cremiger ist immer besser. Mehl, Backpulver und evtl. pulverförmige Zutaten (Kakao,...) unterheben, zuletzt die groben Stücke (Nüsse, ...) dazugeben.

Ich fülle mir die verschiedenen Massen in robuste Gefrierbeutel, als Spritzbeutelersatz. Dazu schneide ich einfach mit der Schere ein kleines Eckstück ab.


Der Cake Pop Maker:

Am Anfang mit etwas Öl (am besten Sonnenblumen- oder Rapsöl) ausstreichen. Das geht mit einem Pinsel, oder mit einem Stück Küchenrolle, das in Öl getunkt wird und dann in jede Kuhle gedrückt wird. Es reicht vollkommen aus die unteren Vertiefungen zu fetten.
Dann den Stecker in die Steckdose stecken und dann leuchtet die Lampe. Erst einmal in Rot, um den Heizvorgang anzuzeigen, später dann in grün. Ab diesem Zeitpunkt kann man den Teig einfüllen. Dazu setze ich die Öffnung des Spritzbeutels in die Mitte der Form und drücke die Masse hoch. Ein bisschen über den „Äquator“. Dann Deckel zumachen (leicht nach rechts drücken, der verschiebt sich etwas) und etwa 5 Minuten warten. Das Aufleuchten von Grün und Rot hat hierbei keine zeitliche Funktion.


Danach öffnet man den Deckel wieder und sieht pralle Kugeln (oftmals ist etwas Teig übergelaufen und bildet Verbindungen – nicht beirren lassen und erstmal weiter machen). Nun mit der beiliegenden Gabel oder zwei Löffeln die Bälle drehen und von der zweiten Seite braun anbacken. Das braucht weniger Zeit. Etwa 2 bis 3 Minuten. Nun können die Bällchen auf das weiße Kugelformenplastik-Steckdings gelegt werden. Wir haben sie damit nur bis zum Gitterblech gebracht und dort auf Backpapier auskühlen lassen. Die überschüssige Teigmasse einfach abbröseln, dann sind die Kugeln wieder rund.


Nach dem Kühlen kommt das Stecken der Stiele. Etwas Schokolade im Wasserbad schmelzen, oder Zitronenglasur anrühren. Den Stiel an der Spitze eintauchen und dann mittig in den Pop stecken. Die Masse kommt leicht heraus und bildet einen Klebepfropf. Diese gestielten Pops in die Steckmasse stecken und für 10 Minuten in den Kühlschrank stellen, damit der Pop beim Einkleiden nicht vom Stiel rutscht. 

 
Für das Einkleiden braucht es eine tiefe Tasse oder ein Glas. Die gekühlten Pops aus dem Kühlschrank entnehmen und kopfüber in die Masse tauchen, bis der Klebepfropf darin verschwunden ist. Dann wieder herausziehen und abtropfen lassen. Beim Abtropfen hat es sich bewährt leicht zu drehen und gleichzeitig mit dem Finger auf das Ende des Stiels zu klopfen. Hierbei bitte etwas mehr Geduld aufbringen, sonst läuft zu viel Masse oder Streugut beim Kühlprozess vom Pop und man ärgert sich.

So feucht wie die eingekleideten Pops sind nach Belieben verzieren. Dann am besten sofort wieder in den Kühlschrank damit. Am nächsten Tag die Pops in der Steckmasse mitnehmen und sich über die Begeisterung freuen =)  

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen