Direkt zum Hauptbereich

Posts

Es werden Posts vom September, 2013 angezeigt.

☕ Apfel-Rosen-Tarteletts

Ein schönes Rezept von Nina. Es sieht erstklassig aus und ist zugleich noch super lecker. Vor allem bringt es fruchtigen Schwung anstatt cremigen Frosting mit sich. Auch wenn es wirklich etwas knifflig ist. 

Für den Teig von etwa 24 Stück braucht es:  500 gr Mehl  150 gr Zucker  1 Bio-Zitrone  250 gr kalte Butter  2 Eier 
Das Mehl wird mit dem Zucker und dem Abrieb einer Bio-Zitrone trocken vermischt. Nun kommen die Finger ins Spiel, wenn man die Stücken der kalten Butter einknetet. Mit dem Knethaken arbeitet es sich hier nicht so gut, weil dabei die Butter nicht warm genug wird, um sich zu vielen kleinen Klümpchen zu verbinden.
Die Eier habe ich nacheinander dann mit dem Knethaken eingearbeitet. Jetzt kann man solange rühren, bis sich eine homogene Masse bildet. Diese kommt als Folienklumpen für die nächste halbe Stunde in den Kühlschrank. Die Zeit hält man auch mit wenig Geduld ein, weil man mit den Apfelscheiben genug zu tun hat =)
Also ab zu den Apfelscheibchen. Dafür braucht es:

☕ Rotkäppchentorte zur Feier des Tages

Ja, das Rezept ist mal wieder "geklaut". Aber hey, ich lese die anderen Blogs nicht nur, sondern backe nach. Wer will sich da noch beschweren? ^^
Das Rezept zur Rotkäppchentorte ist von Mach das Leben süß. Schaut auch dort mal vorbei.

Die Zutaten für den Teig sind folgende:  175 gr Butter  150 gr Zucker  1 Päckchen Vanillezucker  3 Eier  200 gr Mehl  2 TL Backpulver  3 gestrichene EL Kakaopulver  1 Glas abgetropfte Schattenmorellen 
Erst einmal die weiche Butter mit Zucker und Vanillezucker cremig aufschlagen. Die Eier nacheinander zugeben und die Masse homogen verrühren. Nebenher das Mehl mit Backpulver vermischen, sieben und unterheben. Die Hälfte des Teiges wegnehmen und mit dem Kakaopulver gründlich mischen. Den hellen Teig in die Backform einfüllen, glatt streichen und dann den Schokoladenteig oben auf verteilen. In den Ofen kann der Teig nachdem die abgetropften Kirschen auf dem dunklen Teig verteilt wurden. 
Bei 180°C Ober-/Unterhitze kann das Meisterwerk für etwa 40…

☕ Verschiedene Kuchen im Glas

Meine Eltern hatten eine längere Reise im Wohnmobil vor sich. Es ging nach Norwegen. Da Kuchen und Gebäck generell teuer sind, habe ich ihnen kurzerhand Kuchen im Glas gezaubert. Die Idee ist nicht mehr neu für mich gewesen. Aber immer wieder genial.
Für alle, die allein leben und keinen ganzen Kuchen schaffen, ist es eine schöne Alternative. Auch für die Leute, die bei Überraschungsbesuchen immer vorbereitet sein wollen, eignet sich Kuchen im Glas. Was man braucht sind Gläser. Am besten solche, deren Rand sich nicht nach oben verengt. Egal ob mit Gummieinlage oder Schraubverschluss. Zum Stürzen des Kuchens sollte die Öffnung des Glases möglichst groß sein. Wie ihr auf meinen Bildern sehen werdet, ist es bei mir nicht der Fall. Ich habe einfache Einweckgläser mit Schraubdeckel genommen. Meine Idee war einfach die des Abwasch-Sparens. Wozu einen Kuchen auf einen Teller stürzen und dann beides abwaschen? Immerhin konnten meine Eltern gewiss mit dem Löffel aus dem Glas essen, ohne sich …

☕ Nougat-Marmorkuchen

Schnell musste es gehen. Gelingsicher. Alles nur schön schnell. Es wurde früh angerufen, für den Nachmittag in den Garten geladen und das bitte mit Kuchen. Da habe ich mich von Chefkoch.de inspirieren lassen.

Folgende Zutaten hat es für meine 22er Silikon-Gugelhupf-Form gebraucht:  100 gr Nougat  200 gr Butter  250 gr Zucker  1 Päckchen Vanillezucker  5 Eier  125 gr Mascarpone  1 Prise Salz  425 gr Mehl  1 Päckchen Backpulver  12 EL Sahne  6 EL Milch 
Das schnittfeste Nougat muss erst im Wasserbad geschmolzen werden. Dann wieder abkühlen und in der Zwischenzeit die Butter mit dem Zucker und Vanillezucker cremig aufrühren. Schön kräftig aufschlagen und dann die Eier nach und nach zufügen. Dann kommt die Mascarpone zur Masse, sowie die Prise Salz. Das Mehl wird mit dem Backpulver gemischt und dann im Wechsel mit der Sahne und 3 EL der Milch dazu gegeben und untergerührt.
Die Gugelhupf-Form einfetten und dann die Hälfte des Teiges reinlaufen lassen.
Der restliche Teig wird nun mit dem w…

☕ Schachbretttorte in drei Farben

Als Geschenk habe ich diese Motivtorte gefertigt. Ich wollte meine neue Form ausprobieren und habe sie nach dem Rezept der Hochzeitstorte gefertigt.

Als Zutaten für die 22,5er Form brauchte ich:  800 gr Butter  800 gr Zucker  16 Eier  800 gr Mehl  4 TL Backpulver  Pastenfarben (rot, grün, gelb) 
Es wurde eine wirklich große Portion an Teig. Zuerst habe ich die weiche Butter mit dem Zucker verrührt. Am besten schön gründlich cremig schlagen. Dann die Eier zuführen. Allein die Anzahl zeigt euch schon, wie viel Teig am Ende herauskommt. Immerhin wollen wir drei Etagen mit je drei verschiedenen Farben füllen!
Das Mehl mit Backpulver mischen und zum Teig sieben und unterrühren. Dann kommt das Einfärben mit den Gelfarben dran. Hier könnt ihr euch aussuchen was euch farblich stimmig erscheint. Ob Pastell oder kräftig gefärbt. Ich wollte es bunt und daher kam Rot, Grün und Gelb zum Einsatz. Es war ein Versuch den Teig in drei gleiche Teile aufzuteilen, aber er ging ein bisschen schief. Ich h…

☕ Cookiegrundteig

Mein Schatz liebt Cookies. Die lassen sich auch so gut mit auf Arbeit nehmen und all die Kollegen sind dann neidisch ^^

Für einen Grundteig habe ich von Froilein Pink abgekupfert. Das Rezept ist so schön einfach und zugleich wandelbar.
Es bedarf folgender Zutaten:  125 gr weiche Butter  175 gr Zucker  1 Päckchen Vanillezucker  1 Ei  200 gr Mehl  1 TL Backpulver  Salz 
Weil das Zusammenrühren schnell geht, kann man schon mal den Ofen auf 175C° vorheizen.
Dann die Butter mit dem Zucker und Vanillezucker zu einer luftigen Masse verrühren. Das Ei wird anschließend zugegeben und gründlich eingerührt. Nun das Mehl mit Backpulver und einer Prise Salz vermischen und zur Teigmasse geben. Fertig!
Ab jetzt wird es wandelbar. Was und wie viel davon ihr zu den Cookies zugebt, ist ganz euch überlassen. Ob weiße, Vollmilch- oder Bitterschokolade, ob Frühstücksflocken, zerknackte Nüsse, Karamell, Marshmallows, Schokoriegel, Smarties, M&M's, Kekse ect. Einfach in die Masse einkneten und ansch…

✩ Neuer Haarschnitt

Viele Jahre lang hatte ich lange Haare. Als Kind konnte ich mich sogar auf die Haarspitzen setzen. Lange dunkle Haare wie Schneewittchen. Dann hatte ich Migräne, weil ich so dickes Haar habe und ab da ging es mit schulterlangem Haar weiter.
Ewig und ewig...
Das einzige was sich immer mal geändert hat waren die Glätte oder Wellen und die Farbe. Mal Strähnchen, mal komplett gefärbt. Ja da war auch schon mal Blond dabei. Sogar Blau und auch Violett. Irgendwann dann wieder nur Natur mit roten und blonden Strähnchen.

Jetzt habe ich es getan. Gut, "jetzt" ist auch schon eine Weile her, aber ich bereue nichts ^^
Ich hab auch keinen Lebenswandeln durchgemacht. Hab mich auch nicht von meinem Freund getrennt, oder mir ein neues Haustier zugelegt. Nein. Ich wollte nicht mehr niedlich sein. Die Zeit ist vorbei. Ich wollte es frech und kurz. Endlich alles sehen, wenn ich mich nach rechts oder links wende. Ich wollte auch nicht immer nur Dutt und Pferdeschwanz haben. Mal ehrlich...wozu b…

✩ Italien-Urlaub

Um mal von dem Alltag Abstand zu nehmen, sind mein Schatz und ich Ende Juni für eine Woche nach Italien gedüst. Geplant hatten wir den Ausflug schon knapp seit letztem Herbst. Ach was haben wir uns gefreut ^^
Erst einmal ging es daran das Auto mit all den gepackten Sachen einzuladen und Betti bei meiner Oma abzugeben. Nach einem Stau, einer Rast mit Erdbeeren, Ei und Brot und einem erneuten Stau, kamen wir für einen gemütlichen Zwischenstopp zu meiner Tante nach München.

Am nächsten Tag dann die lange Tour über die Autobahn in den Süden. München - Tanken - Roter Ferrari - Blauer Ferrari - Rast - Grenzübergang Österreich - Video Maut - Brenner - Rast - Italien - Stau - Tanken - Mautstelle - Volterra. Yay!
Wir sind in eine süße Ferienwohnung in der Vila Felice nahe Volterra gezogen. Ich kannte die Umgebung schon von einem Urlaub mit meinen Eltern. Jetzt wollte ich meinem Schatz alles zeigen. Wahrscheinlich fahren wir auch nochmal hin! Die kleine Wohnung hatte alles was man zum Leben br…

✩ Fund auf dem Trödelmarkt

Trödelmarkt. Klingt nach haufenweise Schrott, aber es ist wie Museum im Freien.
Die tollsten Erinnerungen der Kindheit versammeln sich auf einem Platz in der Stadt. Bei uns sind es zwar viele entlang der Straßen verteilte kleine Stände, aber es ist immer so herzlich und freundlich und BUNT. Falls es in eurer Stadt auch einen Trödelmarkt geben sollte, dann besucht ihn mal. Es ist sicher einen Besuch wert!
Es geht auch gar nicht darum etwas zu kaufen oder hitzig den Preis zu drücken. Es geht eher darum sich zu erinnern was man bei den Großeltern alles schon gesehen hat und an welche Stücke man sich aus seiner eigenen Kindheit erinnert. Ach was es da alles gibt. Mit dem richtigen Riecher kann man sogar Geschenke erstehen. Dazu sollte man die zu beschenkende Person am besten richtig gut kennen.
Ansonsten lässt sich auch viel Schmuck finden, der in unsere Zeit integriert werden kann. Ach und all die Möbel, Kleidung, Spielzeuge, Werkzeuge, Kameras, Bücher...Schallplatten, Geschirr und Zink…